Aus der Presse

Presseartikel zu personenstandsrechtlichen Themen finden Sie hier:


Ersetzung der Einwilligung in Namensänderung setzt keine Kindeswohlgefährdung voraus (Pressestelle OLG Frankfurt am Main vom 02.01.2020)
Die Welt zu Gast im Amt – Ingolstadt (SZ vom 08.11.2019)
Taiwan erlaubt gleichgeschlechtliche Ehe (SZ vom 17.05.2019)
Warum der Name Mohammed so beliebt ist (SZ vom 03.05.2019)
Namensforschung: Henry – kurz, zeitlos, international (SZ vom 02.05.2019)
Auch unverheiratete Paare dürfen Kinder adoptieren (SZ vom 02.05.2019)
Personenstandswesen im Wandel (GZ 9-2019)
Ein Kind, zwei Mütter (SZ vom 23.04.2019)
Kinder gehören in die Schule, nicht
vor den Traualtar
(SZ vom 02.04.2019)
Keine Gräfin von und zu Vollpfosten (SZ vom 18.12.2018)
Warum das Gesetz gegen Kinderehen auf
der Kippe steht
(SZ vom 04.12.2018)
Kinderehen – Verfahrensaussetzung des BGH (BGH vom 14.11.2018)
Elternschaft nicht für alle (SZ vom 31.10.2018)
So leicht können Sie Ihren Vornamen ändern (BR online vom 25.10.2018)
Sortierung von Vornamen (SZ vom 27./28.10.2018)
Tejay muss Tejay bleiben (AA vom 12.09.2018)
„Divers“ – dritte Geschlechtsoption (SZ vom 16.08.2018)
Kaum Kinderehen in Bayern (SZ vom 30.07.2018)
Standesbeamte vor dem Burn-Out (FAZ vom 13.05.2018)
Väter zweiter Klasse (SZ vom 26.04.2018)
Wenn zwei Männer… (SZ vom 12.01.2018)

 Ältere Artikel finden Sie in unserem Presse-Archiv.